Schummeln bei der Bewerbung

Im Lebenslauf schummeln? Ist das erlaubt? Nein, das sollten Sie besser nicht tun. Wer eine Station im Lebenslauf erfindet, um zum Beispiel eine Zeit der Arbeitslosigkeit zu tarnen, kann die Stelle verlieren, wenn der Schwindel auffliegt. Wenn man mit gefälschten Zeugnissen einen Job bekommen hat, kann der Arbeitgeber schlimmstenfalls sogar Schadenersatz verlangen. Aber auch kleinere Lügen zerstören, wenn sie aufgedeckt werden, das Vertrauensverhältnis im Betrieb. Und auch beim Foto sollten sie ehrlich sein, denn sonst beginnt das Vorstellungsgespräch schon mit einer Enttäuschung, und das wollen Sie doch nicht, oder?

weiter lesen